Umgang mit Bürgeranträgen in Troisdorf: Landesaufsichtsbeschwerde durch das Bürgerforum Troisdorf

Dass eine intensive, offene und von Respekt getragene Beteiligung von Bürgern durch den Herrn BürgermeisterJablonski (CDU) und die ihn treu und tapfer unterstützende lokale CDU und die mitlaufenden Bündnisgrünen und Regenbogenpiraten nicht gesucht und gewünscht ist, hatten wir schon mehrfach berichtet. Ebenfalls hatten wir schon davon berichtet, dass den hiesigen Bürgern deshalb zunehmend der „Kamm schwillt“. Zunehmend macht sich eine Kombination aus Frust, Ärger und manchmal Wut Luft in Form von Beschwerden an die Kommunalaufsicht oder andere dafür zuständige  Stellen. Leider berichten die lokalen Medien bisher lieber konfliktscheu über irgendwelche Medienevents des Herrn Bürgermeisters statt über den wachsenden Unmut von Bürgern und den Umgang mit ihnen und ihren Anliegen.  Daher treten wir an die Stelle. Wir veröffentlichen hiermit in der Rubrik „Bürgerbriefe“  mit Zustimmung des „Bürgerforum Troisdorf“ eine  „Landesaufsichtsbeschwerde“ an das „Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW“, die der Fraktion offiziell zugeschickt wurde.

„Landesaufsichtsbeschwerde Bürgerforum Troisdorf“ vom 20.11.2017

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Beschwerde keine gemeinsame Aktion des Bürgerforums und der AfD-Fraktion ist. Die „Landsaufsichtsbeschwerde“ ist in Inhalt und  Wortwahl die Meinung der Unterzeichner. Wir teilen allerdings viele Aussagen und Beobachtungen und halten die Beschwerde im Grundsatz für mehr als berechtigt. Wir sind der Meinung, dass die in Troisdorf seitens Bürgermeister und der ihn unterstützenden Parteien beobachtbare Kombination aus gelebter Arroganz, Nichtbeachtung der Bürger und ihres Willens und neuerdings, wir schrieben es bereits, „Bürgermobbing“ durch den CDU-Fraktionsvorsitzenden inakzeptabel ist und die ohnehin schon vielfach vorhandene Unzufriedenheit der Bürger gegenüber Parteien sowie  lokalen  und nichtlokalen Politikern steigert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*